GRUNDLAGEN: 10 MONATE-10 SAMSTAGE-3 MODULE

Mit der UNTERNEHMERSchule BASIS wird das „Handwerkzeug“ der modernen Betriebswirtschaftslehre praxisnah und direkt umsetzbar vermittelt. Was weder in der Meister- und Technikerausbildung noch im Studium in dieser GENERALSICHT vermittelt werden kann, steht bei uns auf dem Lehrplan.

Erprobte Inhalte mit großer Aktualität helfen den jungen und „jung gebliebenen“ Führungskräften richtig zu FÜHREN, STRATEGIEN mit Weitblick zu entwickeln und die UNTERNEHMENSZAHLEN in einem Gesamtzusammenhang zu sehen.

Der Lehrstoff wird dazu in drei von einander unabhängigen Modulen und 10 Schultagen so aufbereitet, dass zu jeder Zeit ein „Quereinstieg“ möglich ist oder nur einzelne Tage gebucht werden können.

Die Vertiefung kann dann im Rahmen der UNTERNEHMERSchule INTENSIV zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Zielgruppe

  • „Gestandene“ Unternehmer, die mehr Führungsfähigkeiten erwarten
  • Handwerker, denen der Facharbeiter- und Meisterbrief nicht ausreicht
  • Selbständige, die den Erfordernissen des Marktes und des Wettbewerbs besser stand halten wollen
  • Jungunternehmer, Existenzgründer, die sich zusätzliche Qualifikationen aneignen wollen
  • Zukünftige Geschäftsführer im Rahmen einer Unternehmens-Nachfolgeregelung
  • Betriebsräte, die mitreden können müssen
  • Mitarbeiter mit Potential zur Führungskraft
  • … und die, die es werden könnten und wollen
Nutzen

Der Weg zur erfolgreichen Unternehmensführung

  • individuell
  • praxisnah
  • erfolgsorientiert

Unternehmerschule als Instrument

  • zur Unternehmenssteuerung
  • zur Führungs- und Entscheidungshilfe
  • zur Zukunftssicherung

Ziele

  • Umfassender und praxisbezogener Einblick in die Bereiche Führungs-,Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit
  • Unterrichtsstoff ist kontinuierlich und individuell im Praxisalltag umsetzbar
Auf den Punkt

  • bedarfsgerechter Unterricht mit praxiserfahrene Dozenten
    • sind aktiv in der Rolle eines Geschäftsführers
    • bringen aktuelle Beispiele aus dem „Alltag“ mit
    • bieten Hilfestellung auch über das Seminar hinaus an
  • Unterricht an Samstagen und somit keine Fehlzeiten im Betrieb
  • Kurze Anreise und damit keine Übernachtung erforderlich
  • Geringe Schulungsgebühren
    • angepasst an die wirtschaftliche Situation der Teilnehmer
    • ab 195,– EUR pro Teilnehmer und Schultag
Methodik

  • 60 % der Inhalte sind mit praktischen Übungen verbunden
  • Vorträge/ Handouts/ Gruppenarbeit
  • Rollenspiele/ Simulationen/ Fallbeispiele

Konzept

  • 10 Schultage auf 10 Samstage in 10 Monaten verteilt
  • Präsenzaufgaben und Erstellen von Umsetzungsplänen
  • Direktes Feedback durch Dozenten
Überprüfung

  • Kontinuierliche Wissensentwicklung durch Praxisaufgaben für den Alltag und Kontrolle der Lernerfolge während der Schultage
  • Individuelle auf die Teilnehmer zugeschnittene Fallbeispiele
  • Einzel- und Gruppenarbeiten

Wissenstransfer

  • Erstellen von Umsetzungsplänen, angepasst an die Situation des eigenen Unternehmens
  • während der Schultage beantworten die Berater tagesaktuelle Fragen aus dem eigenen Unternehmen
    • darüber hinaus ist eine individuelle, ergänzende Beratung im eigenen Unternehmen möglich

Modulare Aufbereitung der Inhalte

„… das Konzept der kleinen Arbeitsgruppen hat mich von Anfang an begeistert – zu aktuelle Fragen aus meinem Tagesgeschäft bekomme ich am Schultag direkt Antworten und bin sofort in der Lage diese umzusetzen …“

Junior-Geschäftsführer eines metallverarbeitenden Unternehmen

Modul 1: Führungsfähigkeit
(Tag 1 – 3)

  • Grundlagen
  • Unternehmensprofil | Führung
  • Management Regelkreis
  • Unternehmenssteuerung
  • Businessplan
  • Personalwesen | Personalführung
  • Produktivität  | Entlohnung
  • Personalplanung | Personalentwicklung
  • Motivation
  • Kommunikation
  • Zeit- und Zielmanagement | Organisation
  • Notfallplan | Vorsorge
Modul 2: Leistungsfähigkeit
(Tag 4 – 6)

  • Finanzwesen
  • Buchführung | Kontenplan
  • Operative Wirtschaftsplanung
  • BWA | Bilanz | GuV
  • BASELIII | Rating
  • Finanzierung
  • Kostenrechnung
  • Produktivitäts- und Finanzkennzahlen
  • Kosten- und Leistungskontrolle
  • Controlling
  • Forderungen | Liquidität
  • Investitionsmanagement | Bankgespräch
Modul 3: Wettbewerbsfähigkeit
(Tag 7 – 10)

  • Umsatzsteigerung | Marktpotential
  • Kundenprofil | „Idealer Kunde“
  • Wettbewerb
  • Vermarktung
  • Vertriebstrichter | Methodik im Vertrieb 
  • Vertriebscontrolling
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Corporate Identity [CI]
  • Corporate Design [CD]
  • Online Strategie | Social Media
  • Social Network
  • Präsentation | Verhandlung

Schulungsort / Seminarraum

CJD Olpe im CJD NRW Süd/ Rheinland
Zum Vordamm 8
57462 Olpe

Ihr kurzer „Draht“ direkt zu uns

+49 2761 8392-150

DIALOG

KONTAKT

TERMINE – PREISE – ANMELDUNG – BUCHUNG